Close

Der Schatten des Erfolges

Systemabsturz und Neustart – Kommentar

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Wie oft im Leben kann man neu anfangen? Theoretisch jeden Tag. Doch meine Erfahrung zeigt, dass sich mit jedem neuen Anfang die Gefahr der Selbstkorruption erhöht. Wenn sich Dinge ständig wiederholen, ist das Wort ‘neu‘ ziemlich unangebracht. Der ‘neue Tag‘ gehört zum selben Leben. Das wird nur durch die Planetenbahnen und -rotationen, und unserem Schlafbedürfnis […]

Mehr lesen

Systemabsturz-Neustart-Nachwort

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Im Jahr 2007 war es soweit. Ich meldete mich arbeitslos, da die Gewinne nicht mehr die Lebenshaltungskosten für die Familie deckten. Ich hatte mir 6 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld erarbeitet. Danach versuchte ich es noch einmal als Selbstständiger mit allen Mitteln und einer sechsmonatigen Förderung durch das Arbeitsamt. Ich machte wirklich alles, was mir unter […]

Mehr lesen

No Music – Kommentar

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Der in diesem Kapitel kurz beschriebene Lebensabschnitt war viel länger, als ihm Platz in dieser Schrift eingeräumt wird. Das hat etwas damit zu tun, dass Kunst in dieser Zeit so gut wie nicht vorkommt, und in dieser Schrift geht es um Kunst und Künstler. Was in dieser Zeit passierte, ist aber für das Thema so […]

Mehr lesen

No Music

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Meine Ausbildung zum Informationstechnologen neigte sich dem Ende zu. Zur gleichen Zeit entdeckte ein kleines Team um Dr. Volkmann bei Siemens Business Services die Ressourcen unserer Ausbildungsklasse nebenan bei Siemens-Nixdorf in München-Perlach. Dr. Volkmann und Dr. Schwarz arbeiteten an einem visionären Projekt namens ‘XENIA‘, das bei Gelegenheit multimedial umgesetzt werden sollte. Ich ergriff die Chance […]

Mehr lesen

Finale – Kommentar

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Das einzige, was man diesem Kapitel hinzufügen sollte, ist eine Beschreibung der versicherungstechnischen Aspekte. Ich war freiwillig in der Berufsgenossenschaft versichert. Das ist ein absolutes MUSS für jeden Freelancer. Für ein bescheidenes Entgelt ist man hier, staatlich organisiert, gegen Berufsunfälle und Berufskrankheiten versichert. Diese Versicherung hätte in meinem Fall unbedingt greifen sollen. Tat sie aber […]

Mehr lesen

Finale

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

1997 begann der Anfang vom Ende. Ich hatte das Weihnachtsgeschäft 1996 wie üblich absolviert. Am Heiligen Abend hatte ich noch eine neue persönliche Bestleistung mit fünf Konzerten an einem Tag aufgestellt. Ich war völlig ausgelaugt. Etwa 2000 Starlight-Shows, 70 Weihnachtsoratorien, 50 mal Händel‘s Messias und eine Hand voll anderer Dauerbrenner in zigfacher Wiederholung hatte ich […]

Mehr lesen

Kunst und Kommerz – Kommentar

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Im Kapitel heißt es: „Fünf Jahre nach dem Erklimmen des Erfolgsgipfels hatte auch der Künstler in mir sein Ziel erreicht.“ In Hinsicht auf den vorangegangenen Kommentar könnte man das als Bestätigung des gerade gegeißelten Mix-Weges sehen. Doch der Teufel steckt im Detail. Eine Berufsunfähigkeit genau zu diesem Zeitpunkt scheint auf den ersten Blick ein lediglich […]

Mehr lesen

Kunst und Kommerz

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Mit etwa 35 Jahren war ich auf dem Zenit meiner Musikerkarriere angelangt. Ich brauchte keinen Handschlag mehr für Akquise zu tun. Die Jobs kamen wie gerufen. Der Terminkalender war zum Bersten voll. Ich machte mir keine Gedanken mehr darüber, was ich eigentlich einmal wollte, sondern spulte professionell meinen ‘Dienstplan‘ ab. Ich stand ununterbrochen unter Dampf. […]

Mehr lesen

Wo ist der Ausgang? – Kommentar

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Diese Frage ist die logische Folge von Ignoranz der gerade aufgezeigten Zusammenhänge. Im Innersten meiner Seele wollte ich immer kreativer Künstler sein. Um dieses Berufsziel zu erreichen, hätte ich konsequent sein müssen. Ich wählte den einfacheren Weg, weil die Gelegenheiten da waren. Ich konnte nicht nein sagen. Viele ältere Kollegen sehen diesen Weg immer noch […]

Mehr lesen

Wo ist der Ausgang?

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Im Schatten des Erfolges

Ein Berufsmusiker sollte nicht zu sensibel sein. Es gibt Momente, wo man nur noch weg will. Weg von diesem Ort, weg aus diesem Leben in eine andere Dimension, wenn möglich. In meiner Musikerlaufbahn gab es einige dieser Momente. Etliche davon waren selbst verursacht. Es zwingt einen ja niemand dazu, sämtliche Herausforderungen anzunehmen. Einige Irritationen sind […]

Mehr lesen