Close

Horst Grabosch

Station P1 – Erdgeschoss (Freigang)

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Gedichte

T1 Auch ich bin als kleines Kind auf die Welt gekommen, soviel ist sicher. Mein Vater war Zimmermann, doch meine Mutter hieß nicht Maria. Im Laufe der ersten Lebenshälfte habe ich versucht, mir das Hirn aus dem Schädel zu saufen. Das ist nur unzureichend gelungen. Heute bereite ich mich auf den Gedenkflug des Ikarus vor. […]

Mehr lesen

Tiere am Strand

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Gedichte

Zwei Esel Zwei Esel gingen am Strand spazieren. „Was kann denn da schon groß passieren“, dachte der Eine. „Du – Großer, pass jetzt mal auf“, sagte der Kleine. Das große Meer war bald blutrot, der große Esel mausetot. Wie konnte das denn nur passieren!? Die Antwort ist sehr leicht zu generieren: Es gibt immer wieder […]

Mehr lesen

Flotte Landpartie

Rasant eilt der Bolide über den Asphalt. Der Mann, gebannt am Steuer, ist schon ziemlich alt. Doch in des Mannes Augen lodert noch die Glut. Das Haupthaar, etwas schütter, bedeckt ein angesagter Hut. Schützend vor der Sonne Feuer, die Sonnenbrille – ziemlich teuer. Innen mit Asbest versiegelt, außen elegant verspiegelt. Hinter einer fiesen Kuppe, die […]

Mehr lesen

Waldmeisterbowle

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Poetische Kurztexte

Zubereitung: Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Vom Waldmeister einige Blättchen abnehmen und zur Seite legen. Den restlichen Waldmeister in den Weißwein geben und zerquetschen. Eine Stunde ziehen lassen. Dann den Waldmeister herausnehmen. Den Wein nach Belieben mit Zucker oder Honig süßen und in ein […]

Mehr lesen

Osterkampf beim Discounter

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Seelenwaschanlage

Liebe Mireille, heute tobte der Mob vor den Supermärkten. Samstag vor Ostern ist Großkampftag an den Regalen und Kühltheken. Man könnte meinen, der Verkauf von Waren aller Art würde nach Ostern eingestellt. Die letzten Milka-Hasen werden dir unter den Händen weggerissen. Nur Patienten schauen noch auf Preise. Alle anderen haben jegliche Kontrolle verloren. Beim Kampf […]

Mehr lesen

Der Fall Golgatha

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Seelenwaschanlage

Lieber Eckhard, wie geht es der Gemeinde? Das heutige Thema am Karfreitag liegt auf der Hand – Golgatha. Zuerst wollte ich an Jesus direkt schreiben, hatte aber Angst vor den Konsequenzen. Wenn er geantwortet hätte, wäre ich hier in der Anstalt unten durch. Wahrscheinlich hätte man mir eine Verschwörung unter Aufrührern zur Last gelegt. Das […]

Mehr lesen

Stoffhamster für die IKB

Liebe IKB, jetzt weiß ich endlich, warum mein Freund die Kohle für seinen geplanten Hamsterfreundladen nicht bekommen hat. Ihr habt gar keine Kohle mehr! Alles verzockt, ihr Schlawiner. Das hättet ihr doch auch gleich sagen können. Kann ja mal passieren. 9 Milliarden sind eben schnell verspielt, wenn es nicht die eigene Kohle ist, nicht wahr? […]

Mehr lesen

Tod oder Anstalt?

Lieber Jürgen, es ist ja noch nicht so lange her, seit du dich vom irdischen Dasein verabschiedet hast. Geht es dir gut im Himmel? Achte auf Anrufe vom Tele-Vertriebsteam. Die werden in Zukunft, auf meinen Tipp hin, allen Toten Telefonverträge mit einer Super-Flatrate anbieten. Greif einfach zu, es kann dir nichts passieren. Hast du dich […]

Mehr lesen

Vertriebserfolg mit Toten

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: Seelenwaschanlage

Liebes Tele-Vertriebsteam, es nähert sich der Jahrestag, an dem es Euch gelungen ist, einem Toten am Telefon einen Vertrag zu verkaufen. Nun gehöre ich nicht zu denjenigen, die bei solchen Sachen immer einen Betrug wittern. Ich gehe also davon aus, dass es Euch tatsächlich gelungen ist, meinen verstorbenen Großvater im Himmel zu erreichen. Dazu habe […]

Mehr lesen

Everybody’s Darling

Liebe Brigitte, hast du schon einmal etwas von ‘Everybody‘s Darling‘ gehört? Das heißt übersetzt ‘Jedermanns Liebling‘. So werden Menschen bezeichnet, die jeder mag. Jetzt frag ich mich, wie so etwas funktionieren soll. Stell dir 10 beliebige Menschen aus deiner Bekanntschaft vor. Schließ aber die Verwandtschaft aus, weil es dadurch zu viel undurchsichtiges Emotionsgeschwurbel gäbe. Hast […]

Mehr lesen