Close

14. Januar 2017

Individualprogrammierung

Horst Grabosch - Das Blog - Kategorie: App Design

„Individualprogrammierung“ bezeichnet Lösungen, die nicht von einem der unzähligen Standardsystemen auf dem Markt abgedeckt werden. Die Feststellung, ob der Bedarf eines Kunden von einer Standardlösung abgedeckt wird, ist auch das entscheidende Kriterium, ob eine Indivdualprogrammierung Sinn macht, oder nicht. Das ist hauptsächlich eine wirtschaftliche Entscheidung, die allerdings viele Facetten hat.

In der Regel ist der Kauf einer Standardlösung wesentlich preiswerter, als die Beauftragung einer individuellen Lösung. Allerdings können Fragen der Einarbeitung und Produktivität dieses Pendel auch in die andere Richtung ausschlagen lassen. Hilfestellung in dieser Frage kann nur ein auf IT spezialisierter Unternehmensberater leisten. Lange Zeit habe ich diese Aufgabe selbst übernommen, jedoch ist eine gewisse Unabhängigkeit des Entscheidungshelfers so bedeutend, dass ich es nicht mehr tue. Ich beschränke mich auf die Entwicklung einer Lösung – die Entscheidung, ob das sinnvoll ist, überlasse ich einem kompetenten IT-Kollegen.

Was Sie über Individualprogrammierung hinsichtlich Aufwand wissen müssen

Eine Lösung von Grund auf aufzubauen, ist ein zeitraubendes (damit teures) Unterfangen. Je nach Umfang der gewünschten Lösung geht es hier schnell einmal in 5-stellige Summen. Natürlich gibt es auch einfache Apps, die „nur“ ein paar hundert Euro kosten. Nachfragen kostet ja erst einmal gar nichts. Je umfangreicher und komplexer eine Lösung ist, desto aufwändiger ist die Vorbereitung. Schließlich muss der Entwickler erst einmal Ihre Wünsche verstehen und in Datenmodelle umwandeln, bevor er überhaupt anfängt zu entwickeln. Dies ist auch Voraussetzung für eine Kostenschätzung und einen verbindlichen Auftrag. Wenn Sie Preise eines Standardprogrammes als Grundlage für eine Kostenschätzung einer Individualprogrammierung nehmen, sind Sie jedenfalls schlecht beraten. Das sind völlig andere Dimensionen. Richtig vergleichen können Sie solche Preise nur, wenn die Standardlösung auch als Entwicklerversion mit offenem Quellcode angeboten wird. Wer einmal in diese Richtung recherchiert, wird feststellen, dass solche Versionen ein Vielfaches der gleichen Kaufversion kosten.

Dieses Wissen ist nützlich bevor Sie einen Entwickler bezüglich Individuallösung kontaktieren, sonst kann es schnell passieren (und es passiert in der Praxis auch genau so), dass Ihre Erwartung mit der Realität nichts zu tun hat. Sie müssen einen Softwarekauf von einer komplexen Dienstleistung trennen. Es hat fast nichts miteinander zu tun. Um jedoch auch eine Kundschaft anzusprechen, die durch die Individuallösung zwar einen viel höheren Benutzerkomfort hat, aber keine wirtschaftliche Rentabilität erreicht, habe ich in vielen Jahren eine Basislösung entwickelt, die die meisten Standardfunktionen einer betrieblichen Lösung bereits an Bord hat. Von dieser Basis aus, werden dann Ihre Wunschfunktionen hinzugefügt. Diese Basis heißt ENTPRIMA-Multitool, und wird im gleichnamigen Beitrag samt Bedeutung für Ihre Aufträge vorgestellt.